Kostenloses Bankkonto - darauf achten - Blog zu Finanzen & Versicherungen

Kostenloses Bankkonto - darauf achten

Kostenlose Girokonten findet man heute nicht mehr nur bei Direktbanken. Auch viele Filialbanken bieten ihre Girokonten mittlerweile ohne Gebühren, allerdings nicht immer ohne Bedingungen. So ist es bei einigen Instituten beispielsweise nötig, einen Mindesteingang pro Monat vorzuweisen, bei anderen Banken hingegen müssen Kontoinhaber hingegen ein Mindestguthaben auf ihrem Konto vorweisen. Zudem sind einige dieser Kontomodelle daran gebunden, dass die Kontoführung ausschließlich online oder aber per Telefon erfolgt.

Bei der Auswahl des kostenlosen Girokontos sollte weiterhin beachtet werden, wie die Verfügbarkeit von Bargeld an Geldautomaten geregelt ist. Zwar sind viele Banken Mitglied in einem Verbund (Cash-Group, Cash-Pool), dennoch ist die Verfügbarkeit eingeschränkt. Interessanter sind hier Angebote von Banken, bei denen die Abhebung von Bargeld innerhalb Deutschlands und sogar weltweit kostenlos ist.

Bei der Auswahl eines kostenlosen Girokontos ist weiterhin darauf zu achten, dass nicht nur die Kontoführung, sondern auch die angebotenen Karten kostenlos sind. Eine ec-Karte, mit der Geldabhebungen und Bezahlungen in Deutschland und Europa möglich sind, ist in den meisten Paketen enthalten, eine Kreditkarte muss jedoch meist mit einer Jahresgebühr bezahlt werden. Hier sind wiederum die Direktbanken Vorreiter, die zum Girokonto auch gleich die Kreditkarte kostenlos mit anbieten.
Viele Bankkunden nutzen zudem den Dispositionskredit, da er Überziehungen des Girokonto ohne weitere Rücksprache mit der Bank ermöglicht. Wer den Dispositionskredit gern nutzen möchte, sollte sich vorab über die Konditionen der Bank in diesem Geschäftsfeld informieren, denn nicht selten liegen diese bei 20% Effektivzins pro Jahr. Direktbanken bieten mitunter ihren Dispositionskredit jedoch schon ab 7,9% p.a. an.