Die Berufsunfähigkeitsversicherungen im Test - Blog zu Finanzen & Versicherungen

Die Berufsunfähigkeitsversicherungen im Test

Gerade bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Vertragsbedingungen von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft sehr unterschiedlich, ebenso gestalten sich auch die unterschiedlichen Prämien. Vor kurzem erst hat Stiftung Warentest rund 82 Anbieter einer Berufsunfähigkeitsversicherung getestet und haben fast der Hälfte das Testurteil “gut” vergeben. Die Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet sich meist bei den anfallenden monatlichen Beiträgen.

Die Gestaltung oder den Erhalt einer Berufsunfähigkeit gestaltet sich ähnlich wie bei einer privaten Krankenversicherung nur dann schwierig, wenn Sie eine längere Krankengeschichte aufweisen. Dann kann die Versicherungsgesellschaft die Absicherung verweigern. Dementsprechend, verbunden mit den Versicherungsleistungen gestalten sich auch die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn Sie im Berufsleben stehen, ist für Sie, gerade zur Absicherung des finanziellen, privaten Bereiches eine Berufsunfähigkeitsversicherung dringend erforderlich. Es besteht auch die Möglichkeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Risiko Lebensversicherung zu koppeln um auch im Todesfall die Familie abgesichert zu wissen.

Das A und O sind auch bei dieser Versicherungspolice die Vertragsbedingungen. Achten Sie genau auf gewisse Punkte wie z.B. auf Verzicht der abstrakten Verweisung, auf die Nachversicherungsgarantie und auch auf rückwirkende Zahlungen. Sie sollten sich auf jeden Fall bei Ihrem Versicherer ausreichend darüber informieren und vergleichen. Die Preisunterschiede auf diesem Zweig des Versicherungswesens sind enorm, so das Urteil von Stiftung Warentest. Doch gehört gerade die Berufsunfähigkeitsversicherung zu einen der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Viele Menschen verlieren jedes Jahr ihre Arbeitskraft durch Unfälle oder Krankheiten und können als Folge ihren Beruf nicht mehr ausüben. Das führt zu erheblichen finanziellen Einbußen, welche man über einen private Berufsunfähigkeitsversicherung absichern sollte.